F.I.T. Home

Gib mir die Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann –
Gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann –
Und gibt mir die Weisheit, das eine von dem anderen zu unterscheiden.

Friedrich Ch. Oetinger

Eine Krise ist auch immer zugleich eine Chance

Jeder Mensch erlebt dann und wann Situationen, in denen er sich überfordert oder allein gelassen fühlt. Aber gleich einen Therapeuten aufsuchen? Erst wenn Konflikte sich häufen, die Emotionen nicht mehr unter Kontrolle zu bringen sind und/oder der Körper verrückt spielt, wird der innere Druck oft so groß, dass die Vorbehalte gegenüber einer Psychotherapie überwunden werden.
 
Während es bei Schwierigkeiten in vielen anderen Lebensbereichen ganz selbstverständlich erscheint, professionelle Unterstützung zu suchen – zum Beispiel bei der Steuererklärung, einem defekten Haushaltsgerät oder einer hartnäckigen Erkältung – ist dies bei psychischen Problemen nur selten der Fall.
 
Kontaktgespräch – ganz unverbindlich
Ohne eine Vorstellung über das Vorgehen in einer Therapie fehlt oft der Mut, sich auf die unbekannte Person des Therapeuten und auf einen wie auch immer gearteten Prozess einzulassen.
 
Um diesem ganz natürlichen Impuls Rechnung zu tragen, können Interessierte zunächst einmal völlig unverbindlich ein 30-minütiges Kontaktgespräch in Anspruch nehmen, um so die Persönlichkeit der Therapeutin kennenzulernen und etwas über das therapeutische Geschehen zu erfahren.
 
Der therapeutische Prozess
So kann hier eine Perspektive zur Bewältigung einer z.Zt. schwierigen persönlichen oder beruflichen Situation entwickelt werden, ausgelöst z.B. durch Beziehungskonflikte, Krankheit, Arbeitslosigkeit, Burnout oder Verlust einer nahe stehenden Person.
 
In einer akzeptierenden Atmosphäre – ohne Bewertungen – kann der/die KlientIn im vertrauensvollen, zugewandten Gespräch, sich Konfliktpunkten nähern und neue Sichtweisen und Chancen entdecken.