F.I.T. Home

Zu wissen dass wir zählen, mit unserem Leben, mit unserem Lieben, gegen die Kälte.

Ruth C. Cohn

Im Spiegel von vielen

Bereits durch unsere Geburt werden wir in eine Gruppe, die Familie, hineingesetzt. Die Erfahrungen mit den einzelnen Mitgliedern dieser Gruppe und deren Verhalten untereinander bestimmen weitgehend unser Verhalten und unsere Gefühle in Gruppen.
 
Was eine Gruppe bewirken kann
Die Gruppentherapie macht sich die in einer Gruppe auftretenden speziellen Gruppenphänomene wie Gruppendynamik, Projektion oder Identifikation zunutze, um Schwierigkeiten im Umgang mit sich selbst und anderen besser verstehen zu lernen und neue Verhaltensweisen auszuprobieren. So gelingt es, die Eigen- und Fremdwahrnehmung besser in Einklang zu bringen.
 
Der geschützte, akzeptierende Raum einer Gruppe, die sich nach außen hin zum Schweigen verpflichtet hat, bietet Möglichkeiten sich offen zu zeigen – ohne Angst vor Zurückweisung oder Bewertung.
 
Die therapeutische Methode
Die therapeutische Methodik ist tiefenpsychologisch orientiert, mit Elementen u.a. aus Psychodrama, Entspannungsverfahren und Gestaltungstherapie. Es wird frei oder themenzentriert gearbeitet.
 
Was Sie noch wissen müssen
Eine Sitzung dauert 90 Minuten und findet 14-tägig statt. Das monatliche Honorar beträgt € 65.-. Um einen kontinuierlichen Ablauf und eine gute Entwicklung zu gewährleisten, erstreckt sich die Gruppentherapie immer über ein Semester, gegen dessen Ende die TeilnehmerInnen sich für ein weiteres Semester entscheiden können.
 
Da es eine offene Gruppe ist, können neue Mitglieder jederzeit dazukommen.